Informationen zur dualen Berufsausbildung im Sommer 2021 - Wegfall der Maskenpflicht auf dem Schulgelände

Liebe Leo-Gemeinde,
liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

Minden, 18.06.21

in der Anlagen finden Sie einen Elternbrief des Schulministeriums Nordrhein-Westfalen. Der Brief richtet sich in erster Linie an die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen.
Frau Ministerin Gebauer hat sich dazu entschlossen, mit hochrangigen Vertretungen von Kammerorganisationen, unternehmer nrw, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Informationen und Austauschmöglichkeiten für Eltern anzubieten. Am 23. Juni 2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr (Abschlussklassen von Schulen im Regierungsbezirk Arnsberg, Detmold und Münster) werden die Veranstaltungen in einem Streaming-Format stattfinden (s. Elternbrief in der anlage). Parallel zu den Informationen der Partnerorganisationen werden Experten Fragen beantworten, die die Eltern in einem Chat stellen können. Der Chat wird jeweils noch eine halbe Stunde nach den 90minütigen Veranstaltungen freigeschaltet sein.

Wir hoffen, dass diese Veranstaltung dazu beitragen kann, dass noch viele Schülerinnen und Schüler die gute Chance ergreifen und ihre berufliche Karriere noch in diesem Sommer über eine duale Berufsausbildung beginnen können. Um zum Elternbrief zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Wie Sie sicherlich schon aus der Presse erfahren haben, wird die Maskenpflicht an Schulen gelockert. Daher gelten ab Montag, den 21.06.2021 die folgenden Regelungen:

  • Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.
  • Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.
Bei Fragen kontaktieren Sie mich bitte.

Mit freundlichen Grüßen
Der Schulleiter

Knut Engels

 

 

Rückkehr in den Präsenzunterricht ab 31.05.21

MaskeLiebe Leo-Gemeinde,

liebe Schülerinnen und Schüler,

Minden, 28.05.21

ab Montag, dem 31.05.2021 kehrt das Leo-Sympher-Berufskolleg wieder in den Präsenzunterricht zurück. Glücklicherweise sinken die Infektionszahlen so stark, dass viele Beschränkungen und Einschränkungen aufgehoben werden und so kann auch der Unterricht in einem großem Maße „normal“ stattfinden.

Es gelten natürlich weiterhin unsere Hygieneregeln, die Abstandsgebote, Maskenpflicht und auch das bekannte Einbahnstraßensystem. Zudem bitte ich Sie, dass wir zusammen gut aufeinander aufpassen und Rücksicht nehmen. Bereits in den letzten Wochen hat das ja auch im eingeschränkten Betrieb gut geklappt und ich bedanke mich an dieser Stelle daher noch einmal für Ihr Verständnis und Ihr vorbildliches Verhalten.

  1. In der nächsten Woche gilt grundsätzlicher Präsenzunterricht für alle Klassen, d. h. für alle Schülerinnen und Schüler. Es wird ausnahmslos nach dem gültigen Stundenplan unterrichtet.
    In bestimmten Bereichen gibt es Ausnahmen, die Ihnen bei Bedarf Ihre Klassenleitungen mitteilen werden. Diese sind sowieso für Sie die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und sollten daher auch jederzeit bei Fragen oder Problemen sofort kontaktiert werden.
    (Schon an dieser Stelle weise ich Sie daraufhin, dass aus schulorganisatorischen Gründen am 09.06.2021 kein Präsenzunterricht stattfindet!) 
  2. Der Besuch der Schule wird zudem an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten keinen individuellen Distanzunterricht und müssen anhand der Unterrichtsmaterialien die Inhalte selbständig erarbeiten.

An den Testungen muss nicht teilgenommen werden (vgl. Mail vom 04.05.2021) falls man die Immunisierung gegen eine Erkrankung an Corona durch den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff,

oder

den Nachweis eines positiven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt,

oder

den Nachweis eines positiven Testergebnisses nach Nummer 2 in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff nachweist.

Die Coronaselbsttests werden zu Beginn des Unterrichts wie bisher durchgeführt.

Ich bitte die Schülerinnen und Schüler des dualen Systems in bewährter Weise, Ihre Betriebe über diese Regelungen zu informieren. Vielen Dank dafür!

Der Entwicklung des Präsenzunterrichts wird sehr stark von den Entwicklungen im Kreisgebiet abhängen und von unserem Verhalten beeinflusst werden. So kann es wieder kurzfristig zu Änderungen kommen. Schauen Sie daher wie bisher bitte auch immer am Wochenende nach Ihren E-Mails, da ich Sie ständig zeitnah über neue Entwicklungen informieren werde.

Bei Fragen kontaktieren Sie mich bitte.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Der Schulleiter