Schlerlabor202010 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Uchte besuchten bereits zu Beginn des Schuljahres das MINT-Schülerlabor.

Hier wollten sie Einblicke in die praktische Chemie bekommen und herausfinden wie es ist, in einem Labor zu arbeiten. Selbst mitgebrachte Wasserproben konnten die Uchter mit einem Fotometer auf den Nitrat-Gehalt messen und mit einer Einstabmesselektrode den pH-Wert bestimmen. Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen guten Einblick über die Tätigkeiten, die ein Chemisch-Technischer- oder Umwelt-Technischer-Assistent bei seiner Arbeit verrichten muss. Massen ausrechnen, abwiegen, Stoffe lösen, Konzentrationsketten erstellen sowie eine Kalibriergerade erstellen sind nur wenige Inhalte neben der Bedienung des Fotometers, die die Mentoren vermitteln konnten. Es sei eine gelungene Veranstalltung gewesen, so das Resümee am Ende des Besuches. Die Mentoren für diesen Tag stellte die Klasse GY9NW1 unter der Leitung von Fred Saßmannshausen.

Das Leo ist Maskefür Rücksichtnahme und für das gute Miteinander der vielen Peronengruppen bekannt. Uns allen fallen zunächst Schülerinnen und Schüler ein. Danach vielleicht Lehrerinnen und Lehrer. Aber auch die Büromitarbeiter, die sich um all unsere Anliegen kümmern und oftmals bei Formalitäten weiter wissen. Zurzeit fallen uns auch alle Reinigungskräfte, die uns durch ihre anstrengende Arbeit ein sicheres Gefühl geben, ein. Dann gibt es noch unsere "Hausmeister", die sich meist um schwerwiegende Angelegenheiten kümmern müssen. Unser Team der Schulsozialarbeit darf natürlich auch nicht vergessen werden, haben sie doch für jeden ein Ohr. Wie es oft bei solchen Aufzählungen ist, sicherlich wurde doch der ein oder andere vergessen.

Was wir nicht vergessen sollten, ist unsere Maske! Die Maske trägt maßgeblich dazu bei, vor einer Ansteckung mit Covid 19 zu schützen! Die Schulleitung empfiehlt daher eindringlich allen Beteiligten am Schulleben, die Maske auch im Unterricht zu tragen. Bitte halten Sie außerdem Abstand und informieren sich regelmäßig unter dem Covid 19 Menü.

Zum Schuljahresabschluss einen Gruß vom Schulleiter: tmb pensio2014

 

Auf dem Schulhof des Leos zum Frühlingsanfang kein Schüler, keine Schülerin. Stille in den Fluren der Schule. Das Leben steht für einen kurzen Moment still. Das gesellige Treiben, für das viele das Leo lieben und mögen, mit den vielen schönen und auch ab und an traurigen Momenten scheint unfassbar weit weg. Verlagert ins Homeoffice. Normalität von jetzt auf gleich abgeschafft.
Doch der Stillstand für die Meisten nur ein Wimpernschlag. Schnell wurde klar, dieser Corona, der bleibt erst einmal. Der macht das Leben neu, vielleicht schwerer, vielleicht können wir sogar von ihm lernen. Es wird sich zeigen.
Was sich bereits gezeigt hat: Trotz einiger Schwierigkeiten mit Internetverbindungen, Hardwareausstattungen und zu wenig vorherigen Erfahrungen mit digitalem Lernen, haben die meisten Schülerinnen und Schüler und Lehrer Wege gefunden, miteinander in Kontakt zu bleiben. Material wurde ausgetauscht, Rückmeldungen wurden gegeben, Fragen beantwortet.