Bustedt Gruppenfotoklein

Die 12. Jahrgangsstufe der Fachschule für Sozialpädagogik besucht die biologische Station Gut Bustedt in Hiddenhausen Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher erlebten am 04. April 2019 auf dem Gelände des ehemaligen Rittergutes, welches bereits seit 1982 die biologische Station beherbergt, einen abwechslungsreichen Tag, an dem die Artenvielfalt der heimischen Natur unter die Lupe genommen wurde. Mit Keschern, Pinzetten und Gummistiefeln ausgestattet, machten sich die beiden Klassen abwechselnd in zwei unterschiedlichen Ökosystemen, Tümpel und Wald, auf die Suche nach Insekten, die direkt im Anschluss naturwissenschaftlich bestimmt wurden.

Am 11.04.2019 folgten interessierte Firmenvertreter, Schülerinnen und Schüler der Klasse HB7EE1 und Kolleginnen und Kollegen der Einladung zu einem Austausch über Projektarbeiten mit dem System Handlinger. [Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.]Handlinger Titel

Der von der Abteilung Elektrotechnik/Automatisierungstechnik organisierte Tag diente allen dazu, sich über die Resultate der im Unterricht erarbeiteten praxisorientierten Lösungen zu einer realen Problemstellung zu informieren. Die Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler bestand darin, eine Produktionssituation mit dem Handlinger zu entwickeln. Zunächst präsentierten die Arbeitsgruppen ihre Lösungen, die sie mit Hilfe des Systems Handlinger entwickelt hatten. Im Rahmen einer anschließenden Konferenz begrüßte der Schulleiter Knut Engels die Gäste. Anschließend legten Herr Hübner und Herr Voss detailliert das Unterrichtkonzept und die zugehörigen Materialien dar. Die bisher entwickelten Materialien gehen dabei weit über die präsentierte Lernsituation hinaus und sind auch für unterschiedliche Niveaustufen vorgesehen. Weiterhin schilderten Herr Hübner und Herr Voss die Entwicklung und die weiteren Planungen zum Einsatz des Systems Handlinger.
Im Anschluss daran wurde über weitere Einsatzmöglichkeiten des Systems Handlinger in den Firmen und in der Schule diskutiert.

projekt demokratie vielfalt lsbk plakat muether 1Plakat der Klasse HB6GG1 für mehr ZivilcourageWie motiviert man Menschen, insbesondere Jugendliche,sich mit Demokratie zu beschäftigen und sich für ein respektvolles Miteinander und Vielfalt in der Gesellschaft einzusetzen?

Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe HB6GG1 der Gestaltungstechnischen Assistentenausbildung im Fach Gestaltungstechnik auf den Grund, um im Folgenden eine Reihe von Plakatideen zu entwickeln, die genau das schaffen sollen: Interesse und Aufmerksamkeit für ein Thema wecken, welches in der heutigen Zeit immer wichtiger zu sein scheint.
Am 13. 02. 2018 wurde die Klasse vom Verein Lokaler Aktionsplan Minden: Minden – Für Demokratie und Vielfalt e.V. eingeladen, ihre Plakatideen vorzustellen. Die Koordinierungs- und Fachstelle des Vereins in der Alten Kirchstraße freute sich über zahlreiche unterschiedliche Ansätze und kreative Ideen.