24 StundenlaufMittlerweile ist es schon zur Tradition geworden, dass sich das Leo-Sympher-Berufskolleg am 24 Stundenlauf (organisiert durch Union Minden) beteiligt. In diesem Jahr trotzten zahlreiche Schülerinnen und Schüler dem heißen Wetter. Sie erliefen Runde für Runde auf der extrem staubigen Aschebahn für den guten Zweck. Im Jahr 2019 geht der Erlös an die Jugendhäuser der Stadt Minden, den Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Minden-Bad Oeynhausen e.V, Wildwasser e.V. und mannigfaltig e.V.  Die Firma Jenz hat in diesem Jahr das Sponsoring für das Leo-Sympher-Berufskolleg übernommen. Zudem haben Läufer der Firma Jenz auch eine Stunde lang Runden gesammelt. An dieser Stelle bedanken sich die Läuferinnen und Läufer des Leos für die Unterstützung!

Hochzeitsprojekt CollagekIm Fachpraxisunterricht der AV8K01 ging es in der letzten Zeit hoch her. Gemeinsam mit den Lehrerinnen Frau Finke-Bloch und Frau Bertuzzo planten die Schülerinnen für den Projekttag eine Hochzeitstorte zu backen und verschiedene Brautfrisuren zu stecken. Außerdem gehörten das Eindecken des Tisches und die Gestaltung einer romantischen Hochzeitsdekoration zur Lernsituation.
Bereits mehrere Wochen planten die Schülerinnen, wie sich eine Hochzeitstorte gestalten lässt. Sie überlegten, eine klassisch mächtige Marzipantorte zu backen. Es wurden Arbeitsschritte aufgeteilt und Zutatenmengen berechnet. Am Finaltag konnte so eine zweistöckige Torte mit Marzipandecke und -rosen verziert und außerdem eine kleine Torte gebacken werden. Die Füllung bestand aus einer Schokoladen- und einer Erdbeercreme.

Gastro NRW RundeIn diesem Jahr haben sich vier Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich der Gastronomie erfolgreich durch die ersten zwei Runden der Landesmeisterschaften gekämpft und sich für die NRW-Runde in Dortmund qualifiziert.
Nachdem Tyra Scholz, Tineke Tebbe, Ron Neufeld und Nina Klemme die erste Runde der Landesmeisterschaften am Leo erfolgreich genommen hatten, zogen sie in die Bezirksrunde ein. Im GOP Bad Oeynhausen galt es für die Köche sieben Essen zuzubereiten. Die Hotelfachkräfte mussten unter Beweis stellen, dass sie im Tischservice sechs Personen fachlich einwandfrei bedienen können. Dies gelang den vier Teilnehmern überraschend gut. Sie selbst hätten nicht damit gerechnet, sich für die Bezirksrunde, die am 14. und 15. Juli in Dortmund stattfindet, zu qualifizieren.