Das Leo ist Maskefür Rücksichtnahme und für das gute Miteinander der vielen Peronengruppen bekannt. Uns allen fallen zunächst Schülerinnen und Schüler ein. Danach vielleicht Lehrerinnen und Lehrer. Aber auch die Büromitarbeiter, die sich um all unsere Anliegen kümmern und oftmals bei Formalitäten weiter wissen. Zurzeit fallen uns auch alle Reinigungskräfte, die uns durch ihre anstrengende Arbeit ein sicheres Gefühl geben, ein. Dann gibt es noch unsere "Hausmeister", die sich meist um schwerwiegende Angelegenheiten kümmern müssen. Unser Team der Schulsozialarbeit darf natürlich auch nicht vergessen werden, haben sie doch für jeden ein Ohr. Wie es oft bei solchen Aufzählungen ist, sicherlich wurde doch der ein oder andere vergessen.

Was wir nicht vergessen sollten, ist unsere Maske! Die Maske trägt maßgeblich dazu bei, vor einer Ansteckung mit Covid 19 zu schützen! Die Schulleitung empfiehlt daher eindringlich allen Beteiligten am Schulleben, die Maske auch im Unterricht zu tragen. Bitte halten Sie außerdem Abstand und informieren sich regelmäßig unter dem Covid 19 Menü.

Zum Schuljahresabschluss einen Gruß vom Schulleiter: tmb pensio2014

 

Auf dem Schulhof des Leos zum Frühlingsanfang kein Schüler, keine Schülerin. Stille in den Fluren der Schule. Das Leben steht für einen kurzen Moment still. Das gesellige Treiben, für das viele das Leo lieben und mögen, mit den vielen schönen und auch ab und an traurigen Momenten scheint unfassbar weit weg. Verlagert ins Homeoffice. Normalität von jetzt auf gleich abgeschafft.
Doch der Stillstand für die Meisten nur ein Wimpernschlag. Schnell wurde klar, dieser Corona, der bleibt erst einmal. Der macht das Leben neu, vielleicht schwerer, vielleicht können wir sogar von ihm lernen. Es wird sich zeigen.
Was sich bereits gezeigt hat: Trotz einiger Schwierigkeiten mit Internetverbindungen, Hardwareausstattungen und zu wenig vorherigen Erfahrungen mit digitalem Lernen, haben die meisten Schülerinnen und Schüler und Lehrer Wege gefunden, miteinander in Kontakt zu bleiben. Material wurde ausgetauscht, Rückmeldungen wurden gegeben, Fragen beantwortet.

Gastro2020

Er wird von vielen Menschen schon erwartet: Der Frühling. Bei den diesjährigen Schulmeisterschaften der Gastronomie versuchten Köche / Köchinnen, Restaurantfachmänner/ -frauen und Hotelfachmänner/ -frauen den Gästen den Frühling auf den Tisch zu zaubern. Für die diesjährige Prüfung mussten die Hotelfachleute Tischdekoration zum Gedicht „Er ist’s“ von Eduard Möricke gestalten. Dies setzten die Prüflinge auf verschiedene Arten um. In jedem Fall konnten sie mit ihren Variationen die geladenen Gäste des Abends bereits zu Beginn begeistern und schufen frühlingshafte Leichtigkeit im Restaurant des Leos.