Kooperation Kuhlenkamp LeoFrau Darlath (Schulleiterin Kuhlenkampschule) und Herr Engels (Schulleiter Leo-Sympher-Berufskolleg) unterzeichnen den gemeinsamen Kooperationsvertrag.Bereits seit vielen Jahren gibt es zwischen der Kuhlenkampschule und dem Leo-Sympher-Berufskolleg ein Übergabemanagement, das den Schülerinnen und Schülern der Kuhlenkampschule den Start am Berufskolleg erleichtern soll.

„Die Kooperationsvereinbarung verfolgt das Ziel der Zusammenarbeit beider Schulen, insbesondere zum Nutzen der Schülerinnen und Schüler der Kuhlenkampschule, um deren Übergang in die Berufswelt individuell bestmöglich zu gestalten, zu begleiten und zu gewährleisten.“ (Präambel des Kooperationsvertrags)

Die Schülerinnen und Schüler der Kuhlenkampschule kennen aus ihrem bisherigen Schulalltag eine enge Betreuung seitens der Lehrerinnen und Lehrer, so wie es an einer Förderschule üblich ist. Einige Schülerinnen und Schüler schaffen es, den nächsten Schritt ans Leo-Sympher-Berufskolleg zu gehen, um hier den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 in Angriff zu nehmen.

 


Das Leo-Sympher-Berufskolleg ist dabei eine deutlich größere Schule, mit vielen Abteilungen und Gebäuden und damit schon von den äußeren Bedingungen ein Kontrast zu ihrem bisherigen Schulalltag. Hinzu kommt, dass am Berufskolleg in größeren Klassen unterrichtet wird, als an einer Förderschule.

Bisher hatten beide Schulen das Glück, dass Frau Altiok sowohl an der Kuhlenkampschule als auch mit einigen Stunden am Leo-Sympher-Berufskolleg unterrichtet hat und somit immer ein Auge auf die ihr bekannten Schülerinnen und Schüler der Kuhlenkampschule werfen konnte. Somit konnte sie diese unterstützen, wenn es notwendig war. Im vergangenen Schuljahr ging Frau Altiok in den Ruhestand. So entstand die Idee zwischen der Kuhlenkampschule und dem Leo-Sympher-Berufskolleg, eine Kooperation zu vereinbaren. Am 02. Oktober 2019 wurde der Kooperationsvertrag von Frau Darlath, Schulleiterin der Kuhlenkampschule, und Herrn Engels, Schulleiter Leo -Sympher-Berufskolleg, unterzeichnet.
In Zukunft werden Herr Diekmann, Studien- und Berufswahlkoordinator der Kuhlenkampschule und Herr Rogge, Fachbereichsleiter der Ausbildungsvorbereitung bereits vor Schuljahresbegin darüber beraten, welche individuellen Hilfestellungen die Schülerinnen und Schüler benötigen. Im laufenden Schuljahr wird Herr Diekmann immer wieder Termine mit den Schülerinnen und Schülern vereinbaren, um sie individuell zu beraten und auch fachlich noch einige Dinge mit ihnen aufzuarbeiten.


Beide Schulen betonen, dass diese Kooperation für den Erfolg dieser Schülerinnen und Schüler sehr wichtig sei, da die Bedingungen am Leo-Sympher-Berufskolleg eine große Herausforderung darstellen und die Schülerinnen und Schüler durch dieses Übergabemanagement bestmöglich betreut werden können.