leo-logo2.gif (2810 Byte)


Das Leo-Sympher-Berufskolleg Minden trägt seit 2005 den Titel
„AGENDA 21 - Schule in NRW",
seit 2008 genannt "Schule der Zukunft".

leo-agenda

Was bedeutet AGENDA 21 ? Wörtlich übersetzt: "das was zu tun ist im 21. Jahrhundert". AGENDA 21 ist weltweit ein globa­les Aktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung durch lokales Handeln, ein Schlüssel zu einer lebenswerten Zukunft für die kommenden Generationen.

Entsprechend einem Beschluss der Schulkonferenz von 2003 handelt das Leo-Sympher-Berufs­kolleg lokal mit unterschiedlichen Zielsetzungen insbesondere durch SchülerInnen, Auszubilden­de und angehende TechnikerInnen aus den Lernbereichen Elektrotechnik, Informationstechnik, Metalltechnik, Hauswirtschaft, Wirtschafts- und Gesellschaftslehre durch die Teilnahme an der NRW-Landeskampagne "Agenda 21 in der Schule", jetzt „Schule der Zukunft“ mit inzwi­schen vier erfolgten Auszeichnungen durch die NRW-Landesregierung.

www.schule-der-zukunft.nrw.de

Die vierte Auszeichnungsfeier der Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ fand am 08. Juni 2015 im Leo-Sympher-Berufskolleg in Minden statt.

agenda2Dreizehn Schulen und neun Kindertagesstätten aus dem Kreis Minden-Lübbecke erhielten am Montag, 8. Juni 2015 das Gütesiegel „Schule der Zukunft". Im Rahmen einer festlichen Auszeichnungsfeier überreichten Wulf Bödeker vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Schule und Weiterbildung, der Landrat des Kreises Minden-Lübbecke, Dr. Ralf Niermann und Michael Uhlich, Abteilungsdirektor der Bezirksregierung Detmold, Urkunde, Hausschild und Fahne an Lehrer und Schüler
Damit bleibt am LSBK als Maßstab der bisher praktizierte An­spruch erhalten, dass ein mentaler Wandel in den Köpfen der Menschen etabliert werden muss, damit sie mehrheitlich bereit sind, Tag für Tag ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Und genau diese womöglich nur sehr kleinen persönlichen Verhaltensänderungen sind dringend notwendig, damit der längst nicht mehr aufzuhaltende Klimawandel auf erträgliche Wer­te begrenzt wird. Deshalb wurde die im Berufskolleg praktizierte Klimaschutzarbeit der Kampag­nen 1 (2003 - 2005), 2 (2006 - 2008) und 3 (2009 - 2012) konsequent mit der vierten Kampagne fortgesetzt, damit auch die jetzige Generation der Auszubildenden sich nachhaltig daran beteiligt, die eigene Zukunft umwelt-erträglich zu gestalten. Diese Aktivitäten wurden zusätzlich anerkannt und belohnt:

Umweltstiftung der ostwestfälischen Wirtschaft verleiht den Nachhaltigkeitspreis 2014 für LSBK-Lernanlage „Smard-Grid“.

Das am Leo-Sympher-Berufskolleg Minden seit 2003 praktizierte

Lokale Aktionsprogramm für die
nachhaltige Entwicklung von umweltentlastenden Verhaltensweisen
durch EnergieEffizienz in
Industriellen Prozessen & Haushalts-Anwendungen

wird in der aktuellen 4. Kampagne geprägt vom Anspruch

„YOU CAN CHANGE IT!   SMART ENERGY“.

Denn: Bis zum Jahr 2022 werden als Konsequenz der Energiewende alle Kernkraftwerke in Deutschland abgeschaltet. Die ausgeweitete Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien, die wetterbedingt keine konstanten Energiemengen bereitstellen können, muss deshalb intelligent verknüpft werden mit der Stromübertragung und dem Stromverbrauch.

Diese Zielrichtung wird durch ein Ende 2012 in Zusammenarbeit zwischen Technischen Assi­stenten der Elektrotechnik und der Gestaltung entwickeltes Plakat verdeutlicht, das als Leit­motiv für die aktuelle Kampagne dient.

Inhaltlich wird das 4. Aktionsprogramm fokussiert auf die zeitgemäßen Schwerpunkt-Themen

· Windenergie   · Smart Home & Grid   · Elektromobilität.

„Intelligente Energie“ unterstützt im Prozess des nachhaltigen Handelns automatisiert die Aktivitäten verantwortungsbewusster Menschen

  • beim Energiesparen
    z.B. durch Systemabschaltung statt stand-by
  • beim Einsatz regenerativer Wind- und Sonnen-Energien
    z.B. durch Energienutzung für Kühl-, Heiz- und Waschgeräte möglichst nur bei Sonne oder Wind
  • bei der Energieeffizienz
    - z.B. durch nachhaltigen Umgang mit Lichtenergie durch Präsenzmelder und tageslichtabhängiges Dimmen
    - z.B. bei der Energiedrosselung durch getaktete Energiezufuhr statt Wärme-Verluste (Pulsweitenmodulation statt Vorwiderstand)

Die dazu von den Technischen Assistenten Elektrotechnik entwickelte Demonstrationsanlage (siehe nachfolgenden Bericht Leo-Agenda4) gewann im September 2012 den „ECO-Award für Klimaschutz“ der Klimawoche Bielefeld 2012 !

 

In der dualen Elektroniker-Ausbildung wird die „Energiedrosselung durch getaktete Energiezufuhr“ u.a. vermittelt am Beispiel der mittels WAGO-IO-Technologie bedarfsgerecht gesteuerten Transportbänder des "Logik-Lern-Systems".

Nähere Einzelheiten zum gesamten AGENDA-Aktionsprogramm finden sich hier in diesen fünf Dokumenten:

Das „Schule der Zukunft“- Projekt des LSBK ist auch Teil des BNE-Bildungsprojektes "Klima für Energiewandel - eine Herausforderung" der Stadt Minden. Im Rahmen der bundesweiten Aktionstage „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Weltdekade der Vereinten Nationen 2005 – 2014“ hat die Deutsche UNESCO-Kommission diese Bildungsinitiative 2011 als Offizielles BNE-Projekt anerkannt. www.bne-portal.de

Das nachfolgende Bild zeigt die Auszeichnungsfeier vom 19.9.2011 im Rathaus Minden mit Professor Gerhard de Haan, Zukunfts- und Bildungsforscher an der Freien Universität Berlin sowie Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade (links), StD Reinhard Geffert, LSBK-Fachbereichsleiter Elektrotechnik (Mitte) und Elektrotechnische Assistenten des LSBK Minden (rechts).