Nach dem Auftritt beim Altstadtfest und einem Besuch in der Kita Bullerbü in Lahde wurde MobiLEO kurz vor Beginn der Sommerferien noch einmal im Leo-Sympher-Berufskolleg allen Unterstützern und Sponsoren präsentiert.

„Dieses Projekt hat sich für alle gelohnt“, freuten sich In kurzen Redebeiträgen Landrat Dr. Ralf Niermann als Schirmherr und Schulleiter Knut Engels über die Bedeutung für die Schule und den Mühlenkreis und dankten gleichzeitig für die breite Unterstützung durch die Wirtschaft, die Politik, die Verwaltung und die Medien. Weitere Entwicklungen haben sich hier angeschlossen, MobiLEO sei zu einer Technik-Drehscheibe geworden, so der Landrat. Im Leo-Sympher-Berufskolleg hat sich der Fachbereich Gestaltungstechnik stark engagiert. Ein MobiLEO-Logo wurde vom Schüler Daniel Harder entwickelt, Lehrerin Dörte Meyer entwarf mit ihrer Klasse mehrere Vorschläge für eine Website und die Schüler Dominique Böcker und Florian Nagel begleiteten das Ganze am Lausitzring, indem sie alles in Foto und Film festhielten. Der Kurzfilm von Dominique Böcker vermittelte anschaulich Eindrücke der Tage am Lausitzring.

Umgerechnet auf einen Liter Benzin hat MobiLEO mit dieser Menge 935 km zurückgelegt und in seiner Klasse der alltagstauglichen Fahrzeuge (Urban Concept) den 10. Platz belegt und ist damit im Mittelfeld der Teilnehmer gelandet. Angetrieben wird das Auto von einer Kombination aus Elektromotor und Batterie. Sieger in dieser Kategorie wurde die Fachhochschule Trier, die, vergleicht man deren Möglichkeiten mit unseren, in einer anderen Liga spielt. So ist z.B. die Karosserie des Trierer Fahrzeugs komplett bei Karmann in Osnabrück gebaut worden. Umso höher und wertvoller ist die Leistung unserer Studierenden und Lehrer einzuschätzen, die diese Arbeit zu einem großen Teil in der Freizeit erledigt haben.
Die Verantwortlichen konnten sich an diesem Abend über den Besuch aus allen Bereichen freuen. Vertreten waren die Firmen Melitta, Dekra, BBM, RWE, Sparkasse und WAGO, die Politik mit dem Landrat an der Spitze und Vertreter der Städte und Gemeinden sowie der Verwaltung und der Parteien.
Auch im kommenden Jahr wird MobiLEO wieder an den Start gehen, der dann in Rotterdam erfolgen wird. Da kann man sicher davon ausgehen, dass eine wesentlich größere Öffentlichkeit erreicht werden wird als dies am Lausitzring, gelegen zwischen Dresden und Cottbus, der Fall gewesen ist. Erste Überlegungen hinsichtlich der Verbesserung MobiLEOs wurden schon angesprochen: MobiLeEO soll wohl ein Viersitzer (ein sogenannter 2/2-Sitzer) werden, um so seine Alltagstauglichkeit noch stärker herauszustellen.
Wer an diesem Abend dabei gewesen ist, hat sicherlich die Spannung und Vorfreude des Teams auf dieses Ereignis in 2012 gespürt und gesehen. Wenn jetzt die Unterstützer dabei bleiben und noch der eine oder andere dazukommt – die 1000 km sollen am Ende auf jeden Fall an der Anzeigetafel erscheinen, und wenn es dann noch den einen oder anderen Platz Richtung Podium gehen würde ...

 

Am 10.052011. führte Reporter Henning Mellies von Radio Westfalica ein Interview mit den beiden Mitarbeitern des Projekts Peter Kröger und Falco Marien.

 



Auf der Hannover Messe wird das Auto auf dem Stand der Firma Wago präsentiert. Es erweist sich als Publikumsmagnet.
Design modify by siekiera-online.de | Leo-Sympher-Berufskolleg
Mittwoch, 28. Juni 2017

________________________

Mobileo bei Facebook

________________________