Pinguin700 verkaufte Thermobecher – erst 700 oder immerhin schon 700?
Mehr als 6000 Schülerinnen und Schüler besuchen die beiden Berufskollegs am Habsburgerring. Jeder Zehnte hat sich also bereits einen der Becher gesichert – eigentlich eher ganz schön gut, zumal es bisher überhaupt keine Werbung für die Becher gegeben hat.
Die Schülervertretung des Leo-Sympher-Berufskollegs hatte im letzten Schuljahr diese Idee:
Weg mit den Pappbechern, die eine starke Belastung der Umwelt darstellen – her mit wieder verwendbaren Thermobechern, die für Nachhaltigkeit stehen und zusätzlich einen höheren Nutzen bieten. Dabei wurde Melitta als Kooperationspartner gewonnen, wodurch die Becher zum Selbstkostenpreis an die Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden können.
Drei Klassen der Gestaltungstechnik (GY5GK1, HB4GG1 und HB4GG2) haben in den vergangenen Wochen im Unterricht Ideen für Plakate entwickelt, die für die Thermobecher werben sollen. Nach einer internen Vorauswahl sind die besten Plakate in der Schule vorgestellt und bewertet worden.

Eindeutig am besten bewertet wurde das Plakat mit dem Pinguin von Lea Weiß, die bei der Umsetzung von Melanie Weber und Timo Wettig unterstützt worden ist. Danach folgen die Plakate mit den Motiven Schultafel, Pappbusters und Galaxis.

In Kürze sollen die Plakate in beiden Berufskollegs ausgehängt werden, um möglichst viele (am besten alle) zum Kauf des Thermobechers zu motivieren. Spätestens nach den Osterferien soll es dann an den Berufskollegs keine Pappbecher mehr geben.

Freuen wir uns darauf!

Design modify by siekiera-online.de | Leo-Sympher-Berufskolleg
Donnerstag, 29. Juni 2017

________________________

Mobileo bei Facebook

________________________