Jungkoch2016

„So muss sich Asterix angesichts der römischen Übermacht gefühlt haben.“ Mit diesen Worten kommentierte der Küchenmeister des Leo-Sympher-Berufskollegs Ralf Möller-Wickenkamp den Sieg seiner Schützlinge im GOP in Bad Oeynhausen. „Im Vergleich zu den großen Hotels und Restaurants in Bielefeld und Gütersloh und den anderen aus Paderborn und Höxter ist dieser Erfolg gar nicht hoch genug zu bewerten“, fügte er seiner Aussage hinzu. „Im Mühlenkreis verfügen wir nicht über eine Gastronomie mit deren Möglichkeiten.“

Marc Wehmer vom „Berggasthof Wilhelmshöhe“ in Haldem hat sich mit seiner Art der Zubereitung von Jakobsmuscheln, eines veganen Zwischengangs (Ravioli) eines Lammrückens und eines Desserts gegen die „römische“ Konkurrenz durchsetzen können. Dabei sind die Vorgaben für alle Teilnehmer gleich gewesen, um Vergleichbarkeit herstellen zu können. Komplettiert wurde dieser Erfolg durch den zweiten Platz von Marian Matthe, der seine Ausbildung im GOP absolviert, und durch den dritten Platz von Nadja Steinkamp von „Schneiders Gastronomie“ in Espelkamp bei den Restaurantfachleuten.

Mit diesem Erfolg haben sich die drei Auszubildenden für die NRW-Meisterschaften im Juli in Dortmund qualifiziert. Die Konkurrenten dort kommen aus dem Rheinland, aus Westfalen, aus Lippe und natürlich aus Ostwestfalen. Waren die Zutaten zu dem Menu zuletzt schon vorher bekannt, wird das in Dortmund erst morgens verraten und alle haben dann nur bis zum Abend Zeit die richtigen Koch-Entscheidungen zu treffen.

Auch unter diesen Bedingungen werden „unsere“ Kandidaten mit Sicherheit ihre Frau, bzw. ihren Mann stehen und wir dürfen auf die Ergebnisse gespannt sein.