smartgridDie Lernanlage mit dem Titel "Herausforderung Energiewende: Nachhaltig handeln im Kontext von Smart Grid - Energiemix mit Pumpspeicherwerk-Simulation", für die das Leo-Sympher-Berufskolleg Minden im Jahr 2014 den Nachhaltigkeitspreis der Umweltstiftung der ostwestfälischen Wirtschaft (IHK) erhalten hatte, steht derzeit in Spandau. Technische Assistentinnen und Assistenten des dortigen Oberstufenzentrums Technische Informatik, Industrieelektronik, Energiemanagement (TIEM) erarbeiten dort jetzt bis Ostern im Grund- und Leistungskursfach „Erneuerbare Energien“ interaktiv anspruchsvolle technische Inhalte zu Smart Grid, der Koppelstelle zwischen Erzeugung und Verbrauch elektrischer Energie mit dem Anspruch der Nachhaltigkeit und der Integration von Industrie 4.0-Aspekten.

Industrie 4.0 heißt die technologische Zukunft, auf die verantwortungsbewusste berufliche Bildung bereits heute vorzubereiten hat. Dahinter verbirgt sich die mit der Automatisierungstechnologie (hier SPS-Steuerung der Mindener Firma WAGO) zusammenwachsende Informationstechnologie (hier EIS-Software der Fa. Adiro, Esslingen), die mittlerweile mit steigendem Software-Anteil eine elementare Rolle in der Maschinensteuerung und den übergeordneten Leitsystemen spielt. Angeregt worden war dieser Lernanlagenaustausch durch eine Vorstellung des realen Systems anlässlich der 24. Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Elektro- und Metalltechnik für Berufsschullehrer und Hochschulmitarbeiter in Kassel durch den damaligen Mindener Fachbereichsleiter Dipl. Berufspädagoge Reinhard Geffert, an der auch Berliner Berufsschullehrer teilgenommen hatten.

Design modify by siekiera-online.de | Leo-Sympher-Berufskolleg
Samstag, 19. August 2017

________________________

Mobileo bei Facebook

________________________