Friseure erbringen eine umfassende Dienstleistungen am Kunden, die hohe Kompetenzen in den Bereichen Beratung, Behandlung und Beurteilung verlangt. Die Erwartungen und Anforderungen der Kunden, die technologischen Gegebenheiten und Möglichkeiten und die gesellschaftlichen Entwicklungen bilden den Rahmen für die berufliche Handlungskompetenz.
Von Friseuren und Friseurinnen wird neben dem soliden handwerklichen Können in den Bereichen Haare schneiden, Dauerwellen ausführen, Haare farblich verändern und Frisuren erstellen ein hohes Maß an fachlichem Wissen, Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnis, Kommunikationskompetenz, Kreativität und Flexibilität erwartet.
Des Weiteren nehmen Salonmarketing, betriebliche Organisation und unternehmerisches Handeln einen hohen Stellenwert ein.

 

Organisation der Ausbildung
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbetriebe: Friseurbetriebe
Zuständige Stelle: Handwerkskammer
Unterrichtsorganisation: Teilzeitunterricht
1. Ausbildungsjahr, 1.Halbjahr: 1 Schultag
1. Ausbildungsjahr, 2.Halbjahr: 2 Schultage

2. Ausbildungsjahr, 1.Halbjahr: 2 Schultage
2. Ausbildungsjahr, 2.Halbjahr: 1 Schultag

3. Ausbildungsjahr: 1 Schultag

 

Kosten
Eigenanteil an Lehr- und Lernmitteln
Verbrauchskostenbeteiligung z.Zt. 1o €/Jahr

 

Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten Projekte/Förderung/Wettbewerbe
Betriebsassistent/in (Handwerk)
Meisterkurs (Friseurmeister)
Planung und Durchführung von Lernsituationen/Projekten
Beispiele: "Lernsalon"
Das Projekt FIT FÜR EUROPA fördert Auszubildende im Rahmen eines Auslandspraktikums, die berufliche Erfahrungen im EU-Ausland sammeln möchten. Die im Ausland erworbenen Erfahrungen und Kompetenzen werden durch den europass Mobilität zertifiziert. Näheres erfahren Sie auf der Homepage des Projekts.

 

Information

Peter Ohlberger
Bildungsgangleiter

Tel.: 0571/83701 40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!