BFSozialassistentDer Bildungsgang ist doppelqualifizierend angelegt, das heißt, dass am Ende des zweiten Ausbildungsjahres der Abschluss Fachoberschulreife, ggf. mit Q-Vermerk, und der berufliche Abschluss „Staatlich geprüfte Sozialassistentin/Staatlich geprüfter Sozialassistent“ erlangt werden können.
Für Schüler, die bereits die Fachoberschulreife erlangt haben, ist der Bildungsgang einfachqualifizierend, sie erwerben den beruflichen Abschluss und ggf. den Q-Vermerk.
Die Teilnahme am Sportunterricht ist verpflichtend, weil dieser berufsqualifizierend ist.
Die Ausbildung vermittelt neben der Grundqualifikation der Assistenz zur selbstständigen Lebensführung einen breiten und differenzierten Einblick in die verschiedenen Berufs- und Arbeitsfelder der Gesundheitsund Sozialpflege.

Weiterbildungsmöglichkeiten
• Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester/zum Gesundheitsund Krankenpfleger
• Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/-in
• Ausbildung zum/zur Erzieher/-in
• Besuch der Fachoberschule
• Besuch der Höheren Berufsfachschule

Fächerübersicht
Berufsübergreifender Bereich
Deutsch / Kommunikation
Religionslehre
Sport / Gesundheitsförderung
Politik / Gesellschaftslehre

Berufsbezogener Lernbereich
Sozialpädagogik und Sozialpflege
Praxis Sozialpädagogik und Sozialpflege
Ernährung und Hauswirtschaft
Praxis hauswirtschaftliche Versorgung
Theorie und Praxis der
Gesundheitsförderung
Mathematik
Englisch

Praktika
Es sind vier Praktika von je vier Wochen in den Bereichen Betreuung von Kindern und Jugendlichen, alten Menschen, Kranken und Behinderten zu erbringen.

Abschlussprüfungen
Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und ggf. einem mündlichen Teil. Die schriftliche Prüfung besteht aus zwei Arbeiten aus dem berufsbezogenen Lernbereich. Der Prüfungsausschuss legt die Prüfungsthemen fest.

Eingangsvoraussetzungen
• Hauptschulabschluss/Fachoberschulreife
• gesundheitliche Eignung
• polizeiliches Führungszeugnis
• Impfschutz (MMR, DPT, Polio, Hepatitis A)

Ausbildungsdauer
• 2 Jahre (vollzeitschulisch)

Kosten
• Eigenanteil an Lehr- und Lernmitteln
• Verbrauchskostenbeteiligung zzt. 15,-- €/Jahr
• Arbeitskleidung und Arbeitsmaterial ca.
160,-- € für den Bildungsgang

Förderung
gemäß Bundesausbildungsförderungsgesetz
(BAföG) möglich

Einsatzmöglichkeiten
• Kindergärten und Kindertagesstätten
• heilerziehungspflegerische Einrichtungen
• Krankenhäuser
• Altenheime
• ambulante Dienste

Information
Martina Waltke   Tel.: 83701-53