Maschinenbautechnik2018Einmal mehr konnten der Leiter der Fachschule Friedhelm Schlötel und der Bildungsgangleiter der Fachschule für Maschinenbautechnik Karsten Winkelmann die Studierenden der Abschlussklasse FS4M01 zur Präsentation der Ergebnisse ihrer Abschlussarbeiten begrüßen. Nach fast vier Jahren zum Teil harter Arbeit stehen sie nun kurz vor den Abschlussklausuren und –prüfungen zum Techniker. Immer wieder nutzen Ehemalige aus Lehrer- und Schülerschaft diese Gelegenheit, um wieder einmal in der alten Schule vorbeizuschauen. Besonders interessiert sind immer die Jahrgänge, die in den nächsten zwei Jahren ihre Arbeiten präsentieren müssen.
Die letzte, hohe Hürde auf dem Weg zum Techniker stellt immer wieder die Projektarbeit dar. Mit Hilfe zahlreicher Unternehmen, die jedes Jahr ihre Bereitschaft zur Unterstützung beweisen, arbeiten die Studierenden der Fachschule an konkreten Projekten für das Tagesgeschäft, die sie gemeinsam mit den Betrieben und der Schule entwickelt haben.

Jetzt haben nun die Absolventen der Klasse FS4M01 in der Aula des Leo-Sympher-Berufskollegs ihre Arbeiten präsentiert. Auch wenn die Titel der Arbeiten häufig wenig aussagekräftig bis verwirrend daherkommen, gelingt es den Studierenden immer wieder aufs Neue, ihre Gedanken, Ideen und Lösungen auch dem Uniformierten zu veranschaulichen.

Die Firmen, die die Absolventen bei den Projektarbeiten unterstützt haben, kommen aus

  • Bünde (Miele imperial-Werke oHG),
  • Bad Oeynhausen (Buschjost GmbH),
  • Obernkirchen (J2-Maschinenbau, UG),
  • Minden (WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG),
  • Minden (Wilhelm Altendorf GmbH & Co. KG) und
  • Vlotho (MIT Moderne Industrietechnik GmbH & Co. KG)

Über ein besonderes Lob durften sich die Verantwortlichen und Beteiligten der Fachschule freuen, als Hermann Stahl von der Firma Miele imperial den Wert dieser Projektarbeiten für sein Unternehmen herausstellte. Gleichzeitig forderte er die jüngeren Jahrgänge auf mit ihren Projektideen frühzeitig vorzusprechen und ihre Ideen vorzustellen.

Angesichts der Forderung von Handwerk und Industrie nach Fachkräften und nach höherer Qualifikation stellt die Fachschule für Technik die Chance dar, diesem Wunsch nachzukommen und zusätzlich die eigenen beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven entscheidend zu verbessern. Dass diese Vorstellungen realistisch sind, davon können die ehemaligen Absolventen der Fachschule für Technik berichten.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Projektthemen.