Dessau2017aFür uns, die GY6GK1, ging es mit unserer Klassenlehrerin Frau Meyer und unserer Kunstlehrerin Frau Pflug auf Klassenfahrt nach Dessau in Sachsen-Anhalt. Hierbei handelt es sich um eine alljährliche Klassenfahrt der 12. Klasse der Gestalter des Beruflichen Gymnasiums. Dessau ist durch die 1919 von Walter Gropius gegründete Kunstschule bekannt geworden. Das Bauhaus hat Handwerk und Kunst verbunden und gilt heute noch als Wegbereiter für die klassische Moderne im Bereich der Architektur, Kunst und Design. Wir besichtigten das Bauhaus, um diese modernen Strömungen selbst zu erfahren.
Am Montag, den 18.09.2017, reisten wir mit der Bahn in Dessau an. Am Dienstag bekamen wir eine Führung im Bauhaus, die uns Aufschluss über die Entstehung und Einblicke in die frühere Zeit gewährte. Wir nahmen an einem Architektur-Workshop teil, indem wir in Gruppen einen Grundriss eines Hauses unter gewissen Vorgaben zeichnen und unsere Ergebnisse daraufhin präsentieren sollten. Im Anschluss besichtigten wir die einzelnen Meisterhäuser, welche wir im Folgenden skizziert haben. Den freien Abend haben einige für eine kleine Wanderung zum Kornhaus an der Elbe genutzt. Es gehört zu den Bauhausbauten in Dessau.

Dessau2017bAm nächsten Tag besuchten wir zwei Workshops. In dem Ersten ging es um Design und Konstruktion. Bei diesem musste handwerkliches Geschick bei der Anfertigung eines Stuhlmodels aus Draht und Tape bewiesen werden. Vorbild für unsere Stühle war eines der bekanntesten Werke Marcel Breuers, der Clubsessel. Im zweiten Workshop „Vorkurs“ wurde uns gezeigt, wie man durch richtige Handhabung Stabilität mit einem Blatt Papier erzeugen kann. Wir bekamen Vorlagen, nach denen wir unser Papier falten sollten. Im Anschluss besuchten wir die Ausstellung „Handwerk wird modern“. An diesem Abend machte die ganze Klasse ein Lagerfeuer im Außenbereich der Jugendherberge, um den letzten Abend ausklingen zu lassen und die Klassenfahrt und die gewonnenen Eindrücke zu reflektieren. Es war ein gemütliches Zusammensitzen und ein schöner Abschluss der Klassenfahrt.
Alles in allem war es eine sehr gelungene Klassenfahrt mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen, welche einem im späteren Berufsleben sicherlich weiterhelfen werden. Diese Klassenfahrt war zudem eine gute Gelegenheit Freundschaften innerhalb der Klasse zu vertiefen und die Klassengemeinschaft zu stärken.
Juliane Kniesler, Luca Schenke, Julia Sobotta