Dessau2017aFür uns, die GY6GK1, ging es mit unserer Klassenlehrerin Frau Meyer und unserer Kunstlehrerin Frau Pflug auf Klassenfahrt nach Dessau in Sachsen-Anhalt. Hierbei handelt es sich um eine alljährliche Klassenfahrt der 12. Klasse der Gestalter des Beruflichen Gymnasiums. Dessau ist durch die 1919 von Walter Gropius gegründete Kunstschule bekannt geworden. Das Bauhaus hat Handwerk und Kunst verbunden und gilt heute noch als Wegbereiter für die klassische Moderne im Bereich der Architektur, Kunst und Design. Wir besichtigten das Bauhaus, um diese modernen Strömungen selbst zu erfahren.
Am Montag, den 18.09.2017, reisten wir mit der Bahn in Dessau an. Am Dienstag bekamen wir eine Führung im Bauhaus, die uns Aufschluss über die Entstehung und Einblicke in die frühere Zeit gewährte. Wir nahmen an einem Architektur-Workshop teil, indem wir in Gruppen einen Grundriss eines Hauses unter gewissen Vorgaben zeichnen und unsere Ergebnisse daraufhin präsentieren sollten. Im Anschluss besichtigten wir die einzelnen Meisterhäuser, welche wir im Folgenden skizziert haben. Den freien Abend haben einige für eine kleine Wanderung zum Kornhaus an der Elbe genutzt. Es gehört zu den Bauhausbauten in Dessau.

SV2017

Unmittelbar vor den Herbstferien haben die Vertreter aller Klassen unserer Schule die neue Schülervertretung gewählt.

Zur großen Freude von Nina Lindemeyer und Burkhard Koch, die von der Seite der Lehrer die Schüler beratend unterstützen, haben sich in diesem Jahr acht Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen Fachbereichen zur Mitarbeit in der SV bereit erklärt. Bis auf drei aus der Oberstufe, die im kommenden Jahr Abitur oder den Berufsabschluss machen, werden alle anderen Schülervertreter noch ein weiteres Jahr mitarbeiten können, was eine kontinuierliche SV-Arbeit erleichtern wird.

Klettern2017Am 08.09.2017 setzte sich um 9.30 Uhr der Bus mit den Schülerinnen und Schülern der BF7GE2 - im Rahmen der Einführungswoche - in Richtung Hochseilgarten in Bad Oeynhausen in Bewegung. Begleitet wurden Sie von der BF6SG2.
Bei diesmal leider ziemlich trübem Wetter, wurde die Klasse inklusive der Lehrkräfte S. Stelzer, S. Schlicht und L. Lesemann in die Besonderheiten, Sicherheitsvorkehrungen und Bedingungen des Kletterns und Bewegens im Hochseilgarten, durch das freundliche und gut geschulte Personal des TeaMotion, eingewiesen. Nachdem jeder einzelne sich in seinem „Geschirr“ und mit den „cow tales“ zurechtfand, musste ein erster Übungsparcour auf 1m Höhe durchlaufen werden. Erst dann durften die motivierten Schülerinnen und Schüler auf 4m, 8m bzw. 12m Höhe klettern.